Cenotaph/ Kenotaph, 2022, Tusche auf Papier, 198x125 cm

Anna Luca Mogyorós


1987 geboren in Budapest, Hungary, lebt in Berlin
2014 – 2019 Malereistudium an der Hungarian Fine Arts University/ Ungarische Kunstuniversität (MKE),
2017 – 2018 ERASMUS+ Stipendium
2019 CAMPUS MUNDI Stipendium
2017 – 2022 Malereistudium an der Weißensee Kunsthochschule Berlin
2022 Meisterschülerin an der Weißensee Kunsthochschule Berlin

Hauptsächlich arbeite ich mit wasserbasierten Medien auf Papier. Indem ich Selbstmythologisierung als eine Art des Geschichtenerzählens nutze, erforsche ich Gender, Sexualität, Verletzlichkeit und Gewalt. Ich adaptiere und modifiziere bekannte Themen aus einem Fundus traditioneller Geschichten und Genres und enthülle auf diesem Weg die Kritikwürdigkeit von Stereotypen und generalisierten Überzeugungen.

I primarily work with water-based mediums on paper. By using self-mythologization as a way of storytelling I explore social issues surrounding gender, sexuality, vulnerability, and violence. I adapt familiar themes from a shared pool of traditional stories and genres but alter them, in order to critiques the legitimacy of stereotypes and over-generalized beliefs.


@annalucamogyoros